Widerruf von Autokreditverträgen: Hinweis des Landgerichts Dortmund(*)

 

Das Landgericht Dortmund hat in einem von unserer Kanzlei gegen eine Autobank geführten gerichtlichen Verfahren den Hinweis erteilt, dass es aktuell davon ausgeht, dass unsere Mandantin im Kreditvertrag nicht ordnungsgemäß über das ihr zustehende außerordentliche Kündigungsrecht informiert wurde (weitere Infos im nachfolgenden Video).

Somit ist unsere Mandantin ihrem Ziel, nämlich der vollständigen Rückabwicklung ihres Kreditvertrages ein Stück näher gekommen.

Im Falle des erfolgreichen Widerrufs erhält der Darlehensnehmer die Anzahlung sowie die monatlich gezahlten Raten zurück und übergibt das Fahrzeug der Bank. Ob darüber hinaus der Bank ein Wertersatzanspruch zusteht, hängt maßgeblich damit zusammen, wann genau der Kreditvertrag geschlossen wurde.

Vereinbaren Sie gerne einen kostenfreien telefonischen Beratungstermin mit unseren Anwälten: 0631/ 7500 1808

 

(*) Der Beitrag wurde u. a. auf folgenden Seiten veröffentlicht: www.anwalt.de, www.facebook.de

Zur Kanzlei Röhrenbeck Rechtsanwälte:

Wir verstehen uns als hochspezialisierte Anwaltsboutique u. a. für die Bereiche Bank‐ und Kapitalanlagerecht, Immobilienrecht, IT-Recht sowie Wirtschaftsrecht. Auf diesen Gebieten verfügen unsere Fachanwälte und Rechtsanwälte über jahrelange Erfahrung sowie umfassende Expertise und beraten bzw. vertreten unsere Mandanten bundesweit sowohl in außergerichtlichen als auch in gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Rufen Sie uns gerne an.
Tel: 0631 / 7500 18-08
Roehrenbeck
info@kanzlei-roehrenbeck.de


Termin vereinbaren

Sofort-Kontakt

Ob telefonisch oder im persönlichen Gespräch.
Vereinbaren Sie Sie gerne einen Termin mit uns!

0631 750018-08